*
Block Slider Swissdragons
blockHeaderEditIcon
Swiss Dragons - Schweizer Drachenboot Nationalmannschaft des SKV
Block H1 SwissDragons
blockHeaderEditIcon

S W I S S D R A G O N S  Nationalmannschaft - Schweizerischer Kanu-Verband

Block H1 Berichte 2017 SWISSDRAGONS
blockHeaderEditIcon

Berichte 2017

Block Logos SWISSDRAGONS
blockHeaderEditIcon

International Canoe Federation - SWISSDRAGONS

SWISS DRAGONS

Schweizerischer Kanuverband - SWISSDRAGONS

Swisslos Sportfonds Basel-Stadt unterstützt Swiss Dragons Juniors

Swisslos Sportamt Basel-Land unterstützt Swiss Dragons juniors

ALDI unterstützt Swiss Dragons auf ihrem Weg nach Venedig

Postfinance - Sponsor von Swiss dragons juniors

SPORTAL BASEL unterstützt SWISS DRAGONS

Helsana von Swiss Dragons juniors

Antidoping Schweiz

Cool and Clean


Bericht Iris von der Junioren-WM in Venedig

Über 500 Meter paddelte das Junioren Team auf den 4. Rang und über 500 Meter auf den 5. Rang.

Die Enttäuschung war im ersten Moment gross, da das Team unbedingt eine Medaille gewinnen wollte.

Der Ausgang der Rennen war spannend und sehr knapp. Wiederum entschieden Zehntel gegen uns.

Super ist, dass wir mit einem Altersdurschnitt von 15.7 Jahren und einem Handycap –Wayra im Rollstuhl, uns so gut in Szene setzen konnten und mit den starken Nationen aus Tschechien und Moldawien mithalten konnten. Diese Paddler sind 18 Jahre alt. Die Schweizer Junioren, sind die jüngsten, die je an einer ICF Drachenboot WM gestartet sind. Wir sind technisch auf sehr gutem Niveau, das hat die noch fehlenden „Muckis“ wettgemacht. Die Renntaktik war ebenfalls entscheidend.

Es sollte aber  noch alles besser kommen. Am letzten Renntag erkämpfte sich die Mannschaft, bei schwierigen Bedingungen, die Bronzemedaille über 2000 Meter.

  

Zwischenbericht von der Club-WM in Venedig

Sonntag den 03.9.17 (Anreisetag)

9:30 war der Treffpunkt im Flughafen. Nach dem es noch ein kleines Intermezzo mit einer nicht gefundenen ID, die dann aber wieder auftauchte und gebracht wurde, gab, sind wir ohne weitere Probleme nach Venedig geflogen. Dort mussten wir am Flughafen aber einige Zeit warten, weil ein Offizieller, der mit dem gleichem Shuttle zum Hotel hätte fahren sollen nicht aufgetaucht ist. Als es dann schlussendlich doch Richtung Venedig ging, sind wir direkt in die Stadt rein und konnten dort noch die Parade von historischen Booten bestaunen, woran auch ein paar Drachenboote teilnahmen. Danach ging es in einen vollen öffentlichen Bus zurück ins Hotel. Und nach dem wir unser Gepäck wieder hatten, welches noch im Shuttle vom Flughafen in die Stadt lag, konnten wir in Ruhe unser Abendessen geniessen. Um halb 9 sind dann auch noch Mirjam und Ismael angekommen, die einen späteren Flug genommen hatten.

Montag den 04.9.17 (Trainingstag)

Heute gab es um 7:00 Frühstück um dann um 8 Uhr auf den Bus zur Rennstrecke zu gehen. Dort gab es dann das erste Intermezzo mit der Akkreditierung wegen Computerproblemen, nach einiger Zeit war das aber auch gelöst. Danach wurde dann von 10-11 trainiert während Samuel und Daniela Hummel  (Mutter von Timo und Nina) an das Captains Meeting gegangen sind. Aufgrund von Druckerproblemen waren zu dem Zeitpunkt die Rennpläne für die nächsten Tage noch nicht für alle ausgedruckt. Ausserdem haben dann auch noch viele Teams Änderungen vorgenommen. So dass wir die definitiven Rennzeiten erst am Abend hatten.

Nach dem Mittagessen auf der Rennstrecke sind wir dann mit dem ÖPNV zurück ins Hotel gefahren um dort zu Duschen damit wir dann frisch an die Parade um 16:00 und die anschliessende Eröffnungszeremonie gehen konnten. Als diese dann fertig war mussten wir dann wieder zur Rennstrecke zurück laufen nur um dann wieder auf den Shuttlebus zu warten, weil der natürlich übervoll waren.

Als wir dann um 20:00 endlich zurück waren konnten wir unser wohlverdientes Nachtessen geniessen.

Dienstag den 05.09.17 (Unser erstes Rennen)

Heute war der erste Lauf für 500m um 10:54 angesagt. Also waren wir um ca. 9 Uhr auf dem Gelände nur um festzustellen, dass es keine wirkliche Möglichkeit gab das Gepäck abzustellen, da es viel zu wenige Zelte (zum Abstellen für das Gepäck) für alle Teams gab. Wir haben dann unser Gepäck vor dem Zelt der befreundeten Neckardrachen abgestellt, nur um dann festzustellen, dass wir eine knappe Stunde hinter dem Zeitplan waren. Schlussendlich sind wir dann fast 1,5 Stunde später als geplant gestartet, nachdem es noch einen Fehlstart gab. Es war ein super Rennen, welches extrem spannenden war. Wir mussten auf die Resultate warten um zu wissen wer Erster war (zum Vergleich: vorher sind viele Rennen mit Bootslängenen (Plural !) Abstand beendet worden). Schlussendlich wurden wir 4er von 5 mit nur 1,45 Sekunden Abstand zum Ersten geworden. Da die Zeiten vom 1. und 2. Lauf zusammen gezählt werden ist damit noch nichts entschieden.

Nach einem kalten Mittagessen auf dem Boden (da alle Stühle und Tische besetzt waren) sind wir dann zurück ins Hotel um uns zu Duschen etc. Danach sind wir aufgebrochen um mit den Vaparettos eine wunderbare Fahrt durch Venedig zu machen mit Halt an der Rialtobrücke und dem Markusplatz.

Mittwoch 06.09.17 (Zweiter Renntag)

Wir haben heute morgen (bzw. in der Nacht als wir schon schliefen) per E-Mail erfahren, dass am Dienstag die Rennen frühzeitig abgebrochen wurden, da der Wasserstand zu niedrig war (wegen der Ebbe) und diese Rennen werden nun heute morgen nachgeholt. Das heisst, dass wir unseren 2. 500m Lauf nun nicht um 11 Uhr haben sondern um 13 Uhr und den 1. 200m Lauf am Donnerstag statt um halb 5 am Mittwoch. Damit bleibt nun Zeit sich etwas zu Erholen und z.B. diesen Bericht zu erstellen.

Samuel, Mittwoch 8:50

Block Menu Footer SWISSDRAGONS
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail